bdwo
  Interessante Links     E-Mail  
 
  Wir über uns
  Mitglieder
  Vorstand
  Arbeitskreise
  Veranstaltungen
  Reiseprojekte
  Jugendprojekte
  weitere Termine
  Archiv
  Kontakt
Wostok
   

Nachruf Franz Kiesl


Der Bundesverband Deutscher West-Ost-Gesellschaften trauert um Franz Kiesl, der am 18. Januar 2021 verstorben ist.

Franz Kiesl war von 1993 bis August 2017 Vorsitzender des Forums Russische Kultur G├╝tersloh e.V. Seit dem Gründungsjahr 1991 führte der Verein unzählige Gruppenreisen nach Russland und in viele seiner Regionen durch getreu der Devise „Kontakte sind uns zu wenig, wir wollen Beziehungen”. Auch der deutsch-russische Kulturaustausch in Gütersloh ist eine Erfolgsgeschichte, in der Zahlen für sich sprechen. In jedem Jahr haben bis zu 15 Konzerte mit hervorragenden Solisten, Ensembles, Chören und Orchestern aus Russland hier stattgefunden. Neben dem Schwerpunkt Kultur ist das Forum auch engagiert in Gedenkveranstaltungen für verstorbene Sowjetbürger auf dem Friedhof in Senne-Stukenbrock, Kreis Gütersloh oder es führt Veranstaltungen mit namhaften Referenten zu politischen Themen durch.

Die Russische Botschaft würdigt Franz Kiesl mit den Worten: „Franz Kiesl hat maßgeblich an der Pflege der russischen Kultur in Deutschland sowie der Entwicklung eines vertrauensvollen und offenen Russisch-Deutschen Dialogs mitgewirkt. Er war ein herausragender und engagierter #Kulturbotschafter , der einen wichtigen Beitrag zur Aufbau der guten Partnerschaft zwischen unseren Nationen geleistet hat.”

Für sein Engagement wurde er mit der „Goldmedaille Michael Lomonossow” für den hervorragenden Anteil an der Entwicklung von Wissenschaft, Kultur und Bildung in Russland sowie vom Präsidium der Internationalen Assoziation der Lehrkräfte für russische Sprache und Literatur (MAPRJAL) mit der „Puschkin-Medaille” „für seinen großen Beitrag zur Verbreitung der russischen Sprache, Literatur und Kultur in Deutschland”.

In einer Würdigung durch das Forum Russische Kultur heißt es: „Er hat Beispielloses geleistet im Bereich der Pflege der russischen Kultur in Deutschland, er hat in Gütersloh den größten deutsch-russischen Kulturverein in ganz Deutschland durch unermüdliche Arbeit Jahr für Jahr weiterentwickelt, er hat in den Worten des ehemaligen Generalkonsuls Jewgeni Schmagin die ,Russische Kulturhauptstadt' in Deutschland aufgebaut.”

Franz Kiesl wurde am 18. November 2016 in Lutherstadt Wittenberg bei der 20 Jahrfeier des BDWO der „Jörg-Bohse-Preis für Zeit- und Ideenstifter” des BDWO verliehen. In seiner Laudatio bei der Verleihung des Preise erklärte Gerhard Laier, Vorsitzender der Deutsch-Russischen Gesellschaft Ettlingen: „Lieber Herr Kiesl - nehmen Sie unseren Dank für alles, was Sie in den 25 Jahren geschaffen haben und lassen Sie sich Mut, Glück und Gesundheit für Ihr weiteres Wirken für diese schöne und verantwortungsvolle Aufgabe wünschen. Sie haben sich den Preis für Zeit - und Ideenstifter, den der BDWO zum ersten Mal in Erinnerung an seinen Gründungsvorsitzenden Jörg Bohse vergibt, redlich verdient.”

Wir werden Franz Kiesl in lebendiger Erinnerung erhalten. Seiner Familie, seinen Angehörigen und Freunden gilt unser tief empfundenes Mitgefühl.

Nachruf des Forums Russische Kultur Gütersloh e.V.

Nachruf der Stadt Gütersloh


    Der BDWO bei Facebook
Aktuelle Informationen über Veranstaltungen in Ihrem Verein senden Sie uns bitte an: webmaster@bdwo.de
    
nach oben    Kontakt    E-Mail